Suche
  • Thessaloniki

Allergien

Aktualisiert: 17. Sept 2019


Allergien sind Immunreaktionen des Körpers, der bei Kontakt mit den Allergenen verstärkt Histamin ausschüttet, wodurch allergische Reaktionen entstehen. So weit so gut. Nur, warum treten diese Reaktionen auf einmal auf, wie lange schon oder bereits seit Geburt? Das sind Fragen die geklärt sein wollen. Die Allergie ärztlich abklären und austesten lassen hilft, über die auslösenden Allergene klar zu werden. Aber dann empfiehlt sich anzuschauen, was sich im Leben geändert hat vor dem Auftreten der ersten Symptome. Vielfach hängt eine Allergie mit einem veränderten Lebensstil und/oder auch Stress zusammen. Auch eine schwere Erkrankung könnte mit der Allergie einhergehen, da Krankheiten aufgrund eines reduzierten Immunsystems entstehen können. Da ist oft Stress und ein Lebensstil, der den Körper nicht in der Balance hält, dafür verantwortlich.


Bei Hunde- oder Katzenhaar-Allergien ist es z.B. auch möglich, dass entsprechende Reaktionen bereits von den Eltern oder anderen Personen beschworen werden, in dem der Kontakt zu diesen Tieren aus Angst vor Allergien schon immer vermieden wurde und diese Angst der Eltern sich auf das Kind überträgt. Sollte dann ein Kontakt mal vorkommen, ist es die panische Angst vor Allergien, die diese erst entstehen lassen. Solche z.B. frühkindliche Programmierungen können sich für den Rest des Lebens festsetzen und Nährboden für alle möglichen Variationen von Allergien sein. Um ein gesundes Immunsystem bewahren zu können ist es wichtig, mit der Natur und den Tieren Kontakt zu pflegen und sich nicht nur in einer "künstlichen" und "keimfreien" Umgebung aufzuhalten. Für unser geistiges, seelisches und körperliches Wohlbefinden und unsere Gesundheit brauchen wir die Natur und auch die Tiere. Alles mit dem richtigen Mass ist wahrscheinlich die goldene Regel.


Auch Heuschnupfen kann sich entwickeln wenn man dauernd hört, wie der Pollenflug ist und was gerade blüht und man diese natürlichen Stoffe beginnt als "feindlich" und Allergieauslöser zu betrachten. Dann kann eine laufende Nase schnell einmal als Heuschnupfen-Allergie wahrgenommen und im Kopf "kultiviert" werden, was die Symptome verstärken kann.


Hier können mit einer Hypnose-Therapie die Selbstheilungskräfte aktiviert und die Ursache angegangen und aufgedeckt werden. Die Angst vor der Natur und den Tieren, die Allergien auslösen sollen, können abgebaut und aufgelöst werden und die Liebe und Verbundenheit zu allem wieder hergestellt und gefühlt werden. Welche Freude!


Nun gibt es jedoch auch multiple Allergien, die aufgrund eines sehr reduzierten Immunsystems, oft einhergehend mit schweren Erkrankungen, entstehen können. Auch gegen chemische Stoffe, die sich mittlerweile in vielen Produkten befinden wie Kosmetika, Parfums, Putzmitteln, Lebensmitteln, Pestiziden. Auch diese chemischen Allergieauslöser können getestet werden, damit man sie in den Inhaltsstoffen der Produkte erkennen und meiden kann. Diese Personen müssen nicht zwingend auch allergisch auf natürliche Allergieauslöser wie oben beschrieben sein. Im Gegenteil, ihnen kann die Natur, der Frühling mit seinen wunderbaren Pollen und die Tiere, gut tun.


In diesen Fällen hilft die Hypnose-Therapie vor allem mit der Aktivierung der Selbstheilungskräfte mit dem Ziel, das Immunsystem zu stärken. Aber auch hier können mit der Ursachen aufdeckenden Hypnose-Therapie auslösende Ereignisse gefunden und aufgelöst werden. Zusammen mit einem Lebensstil, der die Heilung und die Balance von Körper, Seele und Geist unterstützt, kann das Immunsystem wieder erstarken und die Allergie auslösenden Stoffe werden wieder besser vertragen.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen