Suche
  • Thessaloniki

Burnout, Depression, Stress

Aktualisiert: 17. Sept 2019


Burnout und Depression können sich oft ähnlich anfühlen. Medizinische Abklärung ist notwendig. Danach empfiehlt es sich bei beiden Diagnosen die sehr unterschiedlichen Ausprägungen gesamtheitlich anzuschauen und die Stressfaktoren und Verhaltensmuster aufzudecken.


Ohne eine Veränderung der Lebenssituation und des Lebensstils (z.B. bei Dauerstress) ist eine Genesung unwahrscheinlich. Die Wahrnehmung der eigenen Person, das bewusst werden der wahren Werte im Leben, der persönlichen Wünsche wie: Was erfüllt mich mit Freude und lässt meine Seele singen? Was kann ich umsetzen, ändern? Wo bin ich überfordert? Achtsamkeit mir selbst gegenüber, Schutz der eigenen Person und Persönlichkeit, lernen mit Konflikten umzugehen, sich abzugrenzen, Übergriffe zurückzuweisen, bzw. nicht zu akzeptieren, können Thema sein. Oder auch zu lernen, das Leben stressfreier zu gestalten und damit die eigene Balance zu stärken und zu halten, das Immunsystem zu stärken, mit dem Körper achtsam umzugehen, die Lebensfreude wiederzufinden usw.


Die Hypnose-Therapie ist sehr geeignet, bei akuten Zuständen in die Tiefenentspannung zu finden und sich dort zu erholen, Blockaden zu lösen etc. Mit der aufdeckenden Therapie können gezielt Ursachen des Burnouts oder der Depression und die entscheidenden Faktoren im Unterbewusstsein gefunden werden. So können die notwendigen Veränderungen aufgezeigt und vorgenommen werden. Zudem können dann in der Hypnose-Therapie neue Verhaltensstrategien, z.B. bei Stress, im Unterbewusstsein etabliert werden und so einem erneuten Burnout oder anderen unerwünschten Symptomen entgegengewirkt werden. Somit kann die Hypnose-Therapie eine langfristige Verbesserung ermöglichen.

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen